Besuch des Generalkonsuls der russischen Föderation in Bonn an der RWTH Aachen University

23.01.2017

Vladimir Sedykh, der Generalkonsul der russischen Föderation in Bonn, hat am 1. Dezember 2016 die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH Aachen University) im Super C in Aachen besucht. Herr Sedykh wurde vom Konsul Sergey Födorow der russischen Föderation in Bonn begleitet. 

  Besuch des Generalkonsuls der russischen Föderation Hermanns Besuch des Generalkonsuls der russischen Föderation in Bonn

Das Thema des Treffens war, wie die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der RWTH und der Russischen Föderation gestärkt werden kann.

Dazu wurden Herrn Sedykh in einem gemeinsamen Gespräch die RWTH, das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA), das DWI Leibniz-Institut für Interaktive Materialien sowie die Vereinigung russischsprachiger Studenten – Aachen (VeRSA) vorgestellt.

Ein Besuch der beiden Institute ITA und DWI Leibniz-Institut rundete das Treffen ab.

Teilnehmer seitens der RWTH Aachen University waren Professor Andrij Pich (Rektoratsbeauftragter für Russland und Direktor des DWI Leibnitz-Instituts), Dr. phil. Dieter Janssen (stellvertretender Leiter des International Office, Natalie Lis (Koordinatorin der Russlandaktivitäten des International Office), Professor Thomas Gries (Direktor des ITA), Viktor Reimer (Länderbeauftragter des ITA für Russland), Oxana Khamidova (VeRSA), Anton Martinchuk (VeRSA) und Andrey Zorin (VeRSA).

Bilder:

  1. Besuch des Generalkonsuls der russischen Föderation in Bonn (von links nach rechts: A. Zorin, V. Reimer, Professor A. Pich, Konsul S. Födorow, Generalkonsul V. Sedykh, Professor T. Gries, A. Martinchuk, O. Khamidova, N. Lis), Quelle: Hermanns
  2. Dr. phil. Dieter Janssen mit Vladimir Sedykh (von links nach rechts) Quelle: ITA