ITA beim dritten indisch-deutschen Symposium

23.11.2016

Herr Raveesh Kumar, indischer Generalkonsul für die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Sitz in Frankfurt am Main, und der Verein Indische Studenten in Aachen (AISA) veranstalteten am 21. November 2016 das dritte indisch-deutsche Symposium im Super-C der RWTH Aachen Universität in Aachen.

  Generalkonsul Raveesh Kumar RWTH Generalkonsul Raveesh Kumar beim dritten indisch-deutschen Symposium

Das Ziel des Symposiums war, Themen und Gelegenheiten für Innovation und Unternehmertum in Deutschland und Indien mit dem Fokus auf Start-ups und die grenzüberschreitenden Möglichkeiten für diese Geschäftsform in beiden Ländern zu diskutieren.

Raveesh Kumar hieß die Podiumsteilnehmer und das Publikum willkommen, das zum großen Teil aus indischen Studenten an deutschen Universitäten bestand. Er begrüßte mit dem Symposium das Entstehen einer Plattform für den Austausch von indischen Studenten und Industrieexperten.

Prof. Thomas Gries repräsentierte das Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University in der zweiten Podiumsdiskussion mit dem Vortrag “Beschleunigter Erfolg: Auf ein Start-up hinarbeiten”.

Er stellte am Beispiel des indischen Start-ups „Raina Industries“ die Rolle heraus, die der ITA Inkubator bei der Befähigung einer Start-up Umgebung in Deutschland und Indien spielt. Eine lebhafte Diskussion ergab sich zwischen den Podiumsteilnehmern und dem Publikum über die Chancen und Risiken beim Eröffnen eines Start-ups.